Massage Reportage über – Idylle Massagen

Kontakt:

Bergstr. 2
(Ecke Torstraße)
10115 Berlin

030-27596864

Zeiten:

Mo-Fr 10-21 Uhr
Sa/ So 12-19 Uhr

Idylle-Massagen

In Berlin hat Idylle-Massagen drei separate Oasen der Sinnlichkeit errichtet und sich unter Freunden einer „Himmlischen Entspannung“ einen vorzüglichen Ruf erarbeitet.
Aber so mancher fragt sich natürlich, warum man einen Massage-Salon einem Bordell vorziehen soll? Warum ist es attraktiver, auf Geschlechtsverkehr zu verzichten und mit einer einfachen Handentspannung glücklich und zufrieden zu sein?
Die Chefin antwortet lächelnd: „In einem Bordell arbeitet der Mann, bei uns arbeitet die Frau! Unsere Frauen sind alle hübsch, schlank und rank. Zwischen 19 und 30 Jahre alt. Sie haben lange Haare und werden einen Mann auf das Beste verwöhnen. Von vorne bis hinten!“
Das „bis hinten“ ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn auch Idylle-Massagen bietet die griechische Variante an. Bei dieser wird der Anus und die Prostata des Mannes stimuliert. Nicht selten bis zum Orgasmus. Jeder Mann, der einmal einen Prostata-Orgasmus erlebt hat, weiß, welch explosive Stärke dieser erreichen kann.
Aber man sollte sich mit diesen Wünschen eher an die erfahreneren Frauen wenden. Pro Location warten zwischen 3 bis 4 Mädchen auf Kundschaft. Sie kommen alle aus der ehemaligen Sowjetunion, sprechen aber auch Englisch und Deutsch und sind hochmotiviert bei der Sache.
Aus diesem Grund hat sich Idylle-Massagen auch eine treue und zahlenmäßig große Stammkundschaft aufgebaut. In diesem Metier spricht das mehr als für sich.
Zur Massage werden kostenlos Kaffee, Tee, Cola, Wasser und auch Bier, Wein, Wodka oder Sekt angeboten.
Wer die Zeit bei Idylle-Massagen wirklich genießen will, sollte auch selbige mitbringen. Sinnlichkeit und Entspannung ist nichts, was auf die Schnelle konsumiert werden sollte.
Das wäre auch eine glatte Verschwendung. Gönnen Sie sich eine Auszeit vom Tagesstress. Die Idylle wartet schon.

Zurück zu Reportagen über Sex und Erotik in Berlin |

7737